Header Image

Gengenbacher Adventskalender

Informationen

Der Gengenbacher Adventskalender - der größte Hausadventskalender der Welt.

Der "Gengenbacher Weg“ als neue Attraktion in der Adventszeit

Die Stadt Gengenbach möchte in der Adventszeit ein zusätzliches Licht leuchten lassen und möchte sich so auf ganz besondere Weise gegen die allseitige Krise der Advents- und Weihnachtsmärkte behaupten: Der neu entstehende „Advents- und Weihnachtsweg zum Gengenbacher Adventskalender“ ist im umfassenden Sinne der Weg dazu.

Nach einer gemeinsamen Besprechung von Verantwortlichen des Adventskalenders mit Bürgermeister Thorsten Erny und dem Geschäftsführer der Kultur & Tourismus GmbH, Lothar Kimmig, können die monatelangen Überlegungen und Planungen für die Ausgestaltung der Adventsstadt Gengenbach in diesem Jahr nunmehr umgesetzt werden.

„Wir machen aus der Not eine Tugend: Bevor wir das Prachtstück des Gengenbacher Adventsmarktes vor lauter Einschränkungen zu stark beeinträchtigen, verzichten wir konsequenterweise in diesem Jahr lieber ganz darauf. Die besondere Gemengelage in Gengenbachs Innenstadt hätte mit sich gebracht, dass für alle Betroffenen Belastungen und für das Projekt selbst Folgeschäden auf Jahre hinaus zu befürchten gewesen wären“, formulierte der Adventskalenderverein und stellte das neu geschnürte Bündel der Attraktionen vor:

Verteilt in der traditionell adventlich beleuchteten Altstadt und darüber hinaus, können die Besucher individuell und risikofrei Stationen anlaufen, die in Inszenierungen, großformatigen Reproduktionen und Leuchtkästen vier Themen aufgreifen: Neben originalen Fenster-Bildern aus der fast 25-jährigen Geschichte des Gengenbacher Adventskalenders werden teils neu gestaltete, teils historische Krippen inszeniert; der Weihnachtsbaum, der vom Oberrhein und von Gengenbach ausgehend eine weltweite Karriere machte, wird ebenso überraschende Auftritte haben wie religiöse Weihnachtsdarstellungen berühmter Künstler, etwa von Hans Baldung Grien.

Höhepunkt dieses Erlebnisweges ist nach wie vor der Gengenbacher Adventskalender, die „Schatztruhe der Fantasie“ am Rathaus, mit den 24 leuchtenden Bildern zum kleinen Prinzen. Anstelle des abendlichen 18:00-Uhr-Rituals treten über den Tag verteilte Mini-Hinweise auf die jeweiligen Fenster.

Gleichfalls als attraktive Weg-Station wird sich wie stets das Museum Haus Löwenberg erweisen, zu dessen begeistert aufgenommenen „Blüten und Früchten“ adventliche und weihnachtliche Inszenierungen zum Kleinen Prinzen hinzugefügt werden.

Bürgermeister Thorsten Erny zeigte sich hoch erfreut über das vom Adventskalenderverein vorgelegte schlüssige Konzept und sagte seine Unterstützung zu. „Wenn es nun an die zügige Umsetzung mit einer Fülle von gestalterischem, organisatorischem und finanziellem Aufwand geht, wollen wir möglichst viele Partner mit einbeziehen, darunter natürlich auch Gengenbachs Gastronomie und Einzelhandel. Es ist somit eine konsequente Fortsetzung der so erfolgreichen Stadtmarketingaktion „Gengenbach blüht“, fügte er an.

Der Adventskalender ist bis zum 6. Januar 2021 zu bestaunen.

Mehr anzeigen »

Weitere Informationen zum Termin

ganztags

http://www.gengenbach.info

Karte

Route berechnen
Reiseauskunft der Deutschen Bahn AG

Geben Sie bitte Ihren gewünschten Abfahrtsort ein. Sie können auch die Straße und Hausnummer mit eingeben, für eine genaue Berechnung der Strecke.